Eine Diplomarbeit drucken zu lassen ist meist der letzte Schritt zum erfolgreichen Abschluss. Glückwünsche sind fällig, wenn man das erste eigene, umfangreiche Werk erdacht, recherchiert und schließlich niedergeschrieben hat.

Die eigene Diplomarbeit drucken

Die monatelange Plackerei in der Bibliothek hat sich also doch gelohnt und trotzdem schwingt ein wenig Enttäuschung mit: Alles, was bleibt, sind ein paar Seiten Papier? Ja, eine Abschlussarbeit kommt recht unspektakulär daher, gemessen an der Arbeit, die darin steckt, denn eigentlich sind die Worte Diplomarbeit, Masterarbeit oder Bachelorarbeit nur Synonyme für gesammelte Brillanz, oder? Eine Abschlussarbeit zu schreiben ist schon der größte Schritt und bei Weitem der Beachtlichste, aber das nützt alles nichts, wenn man sie nicht abgibt. Die Diplomarbeit muss also gedruckt werden, und wenn die ganze Mühe schon nicht mit Pauken und Trompeten gewürdigt wird, soll die gedruckte Diplomarbeit wenigstens so gut wie möglich aussehen.

Einfach und unkompliziert die Diplomarbeit drucken

Glücklicherweise ist der letzte notwendige Schritt vor der Abgabe gleichzeitig der einfachste. Eine Diplomarbeit zu drucken ist nämlich herrlich unkompliziert, wenn man einige wenige Dinge berücksichtigt. Dass das gängige Format DIN A 4 ist, hat in den meisten Fällen schon das Prüfungsamt vorgegeben, darüber muss man also nicht mehr nachdenken. Papier, Farbigkeit, Druck und Verarbeitungsart müssen allerdings noch geklärt werden. Die Möglichkeiten sind dabei flexibel an die Bedürfnisse und Vorgaben anpassbar: Für bildlastige Diplomarbeiten ist ein Farbdruck oft unumgänglich. Kunst, Medien, aber auch die Naturwissenschaften mit ihren farbigen Grafiken und Versuchsauswertungen kommen oft nicht ohne einen Farbanteil aus. Dabei muss keineswegs die gesamte Diplomarbeit farbig gedruckt werden, oft genügt schon ein Farbteil im Anhang oder eine gelegentlich eingestreute Farbseite. Die sinnvolle Verteilung von Schwarz-weiß und Farbe kann mitunter Kosten sparen. Reine Textwerke können sich hingegen getrost mit dem Schwarz-Weiß-Druck begnügen. Diplomarbeiten sind keine Massenware. Zwei bis fünf Exemplare sind der Durchschnitt, daher wird die Diplomarbeit digital gedruckt. Der Digitaldruck geht schnell und ist günstig, sodass drohende Deadlines und leere Brieftaschen keine zusätzlichen Hürden darstellen müssen.

Nur noch wenige Schritte zur fertigen Diplomarbeit

Das etwas dickere und mit einem angenehmen Oberflächenstrich versehene Bilderdruckpapier mit einem Flächengewicht um 100 g/qm eignet sich besonders für die brillante Farbwiedergabe von Bildern. Auch haptisch schmeichelt dieses Papier Gutachterhänden und verleiht der Diplomarbeit die Wertigkeit, die sie verdient. Was nicht heißen soll, dass man die Diplomarbeit nicht auch auf einfachem Papier drucken könnte. Das leichtere, ungestrichene Digitaldruckpapier mit einem Flächengewicht von 90 g/qm nimmt der Arbeit etwas Gewicht und stellt sich bescheiden hinter die intelligente Argumentation der Diplomarbeit. Die gedruckte Diplomarbeit muss nun nur noch verarbeitet werden. Die Spiralbindung erleichtert die Korrektur, da die aufgeschlagene Arbeit mühelos plan liegt und sich nicht selbsttätig zuklappt. Eine Klebebindung verleiht der Diplomarbeit hingegen Buchcharakter. Hier muss also nach Vorliebe abgewägt werden. Beide Varianten ermöglichen die Wahl eines festen Umschlagkartons, der wahlweise mit dem Titel der Arbeit bedruckt werden kann und in vielen Farben verfügbar ist.