Bierdeckel sind ein effektives Werbemittel. Wer Bierdeckel drucken lassen möchte, der sollte sich an seine lokale Druckerei wenden.

Mehr als nur praktische Untersetzer

Ist es nicht auffällig, dass Bierdeckel nie unbedruckt sind? Sicher, Gebrauchsgegenstände sind oft bedruckt, aber die meisten gibt es auch in blanko. Bierdeckel nicht. Eigentlich ist das sehr verständlich, führt man sich nur den Kontext vor Augen: Bierdeckel gibt es überall da, wo unter anderem Bier serviert wird und Bier ist ein Teil urdeutscher Lebensfreude. Auf Bierdeckeln werden Preise notiert, man spielt nervös mit ihnen beim ersten Date oder veranstaltet lustige Trinkspiele mit einem ganzen Stapel Bierdeckel – und dabei werden sie die ganze Zeit angeschaut. Selbst der Trauerkloß, der seinen Arbeitsstress mit einem kühlen Bier lindern möchte, starrt nicht nur versonnen in sein Glas, sondern auch auf den darunter liegenden Untersetzer. Werbung könnte kaum einfacher sein.

Aber das ist nur ein Teil der vielseitigen Geschichte von Bierdeckeln. Untersetzer eignen sich als abrundende Tischdekoration bei Hochzeiten, Jubiläen, Geburtstagen und Firmenfeiern. Passend zur Veranstaltung bedruckt tragen sie zur guten Stimmung des Events bei und halten als Andenken die Erinnerung an das Fest noch lange wach.

Das besondere an Bierdeckeln ist das Papier

Ursprünglich sind Bierdeckel eine leidige Notwendigkeit. Ohne Bierdeckel suppen schwitzende Gläser und überschwängliche Bierschaumkronen ungehindert auf den Tisch und hinterlassen entweder Flecken auf den Tischdecken oder auf den Ärmeln, wenn man sich versehentlich hineinlehnt. Damit das Trinkvergnügen nicht eingeschränkt wird, gibt es Bierdeckel, die die überschüssige Flüssigkeit sicher aufnehmen. Für ausreichend Saugkraft sorgt das lockere und durchlässige Volumen des Bierdeckelpapiers, weswegen sich nur spezielle Papiere für die Herstellung von Untersetzern eignen.

Bierdeckel drucken – für die Firmenfeier jetzt auch in kleinen Auflagen

Bierdeckel drucken war einmal ein ausschließlicher Fall für den Offsetdruck und nur für sehr hohe Auflagen wirklich lohnenswert. Ausgeklügelte Digitaldrucktechnik und speziell dafür geeignete Pappe ermöglicht es heutzutage aber, Bierdeckel auch in kleinen Auflagen beidseitig farbig digital zu drucken, ohne dabei auf die gewohnte Qualität von Untersetzern verzichten zu müssen. Für eine Hochzeit oder eine Firmenfeier benötigt man schließlich keine ganze Wagenfuhre an Untersetzern. Das Standardformat für Bierdeckel ist 93 x 93 mm mit den gewohnt abgerundeten Ecken. Daneben sind runde Bierdeckel mit Durchmessern um die 10 cm ebenso gängig und leicht bedruckbar.

Nachdem die technischen Möglichkeiten so einfach sind, steht der Gestaltung von eigenen Bierdeckeln nichts mehr im Weg und der dazugehörigen Feier natürlich auch nicht. Bierdeckel haben je nach Stadt und Region natürlich auch noch viele andere Bezeichnungen. So ist Bierfilz auch ein gebräuchlicher Begriff. Wer noch andere Namen für Bierdeckel kennt, kann diese hier gerne posten!